Nagelstudio München Info Nagelmodellage - Nagelstudio Violeta Nails München

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FAQ/Die Nagelmodellage

Was ist eine Nagelmodellage?
Die Nagelmodellage ist die künstliche Verlängerung und Verstärkung der menschlichen Fingernägel mit Hilfe von Gel oder Acryl. Die Nagelmodellage, auch Neumodellage genannt, kann mit einem farbigen Nagellack oder Gel überzogen werden (Fullcover), aber auch im Frenchlook (weiße oder farbige Nagelspitzen) gearbeitet werden. Verzierungen aller Art sind möglich (Nailart).

Wie lange gibt es schon künstliche Fingernägel?
Bereits während der Ming-Dynastie haben adelige Frauen in China lange Fingernägel als Statussymbol getragen, um zu verdeutlichen, dass sie keine manuellen Arbeiten auszuführen hatten. Im Griechenland des frühen 19. Jahrhunderts haben viele Damen der Oberschicht leere Pistazienschalen auf den Fingernägeln getragen, was zur langsamen Verbreitung künstlich modifizierter Nägel in Europa beitrug. Der erste Einsatz von Acryl in der Nagelmodellage geht auf den Chemiker Fred Slack zurück, der aufgrund seiner Arbeit als Entwickler zahnmedizinischer Produkte einen verletzten Fingernagel mit zahnmedizinischem Kunststoff versorgte und wegen des guten Ergebnisses diesen Gedanken weiterverfolgte.

Welche Verfahren der Nagelmodellage gibt es?
Es wird zwischen der Verwendung von Nagelspitzen (Tips) und Modellage mit Schablone unterschieden. Zuerst werden der Kundin unabhängig von dem eingesetzten Verfahren die Hände und Nägel desinfiziert. Nach einer Reinigung der Hände und dem Zurückschieben der Nagelhaut wird der Nagel angeraut und damit vorbereitet für die Modellage.

Verlängerung durch Tips
Bei der Verwendung von Nagelspitzen werden diese mit Nagelkleber angeklebt, auf die gewünschte Länge gekürzt und geformt. Um die Festigkeit zu erhöhen und eine glatte, lackierbare Oberfläche zu bekommen wird der eigene Nagel und die Nagelspitze mit Modellagekunststoff überzogen. Nach der Aushärtung wird die Oberfläche per Handfeile oder Fräser in Form gefeilt und geglättet und zum Abschluss entweder poliert oder häufiger eine UV-härtende Versiegelung aufgebracht.

Verlängerung durch Schablone
Bei der Modellage mit Schablone klebt die Nageldesignerin eine Schablone bündig unter den Naturnagel, um darauf die Verlängerung an den Nagel zu modellieren. Auf die Schablone wird das entsprechend gewählte Material aufgetragen. Die Schablone wird nach der Aushärtung abgezogen und der modellierte Nagel wie bei der Verwendung mit Tips mit einem Fräser oder per Handfeile geglättet und mit Gel oder durch polieren versiegelt. Die Vorteile dieser Methode sind die natürlichere Optik, das für die Kundin weniger vorhandene Fremdkörpergefühl, flexiblere Gestaltungsmöglichkeiten in der Form wie beispielsweise Stilettos, Edge-Nails, Pipes, Fringe-Nails oder alle New-Style-Formen sowie mögliche Kontaktallergien durch Nagelkleber zu vermeiden, der sich außerdem mit der Zeit lösen könnte. Die Verwendung einer unter den Nagel zu klebenden Schablone geht auf Thomas S. Slack zurück.

Naturnagelverstärkung
Bei der Naturnagelverstärkung wird nur der eigene, natürlich gewachsene Nagel, nach einer Vorbereitung mit Modellagekunststoff überzogen um ihn zu schützen.

Auffüllen/„Refill“
Nach zwei bis vier Wochen muss der herausgewachsene Teil des Nagels aufgrund der verschobenen Statik und des unschönen Rauswuchses aufgefüllt werden. Dazu wird für eine gleichbleibende Länge der verlängerte Nagel entsprechend gekürzt, der Übergang zum herausgewachsenen Naturnagel geglättet und mit dem entsprechenden Kunststoff neu überzogen und in Form gefeilt.

„Refresh“/Service
Wird nach ein bis zwei Wochen nur die Oberfläche mattiert, eventuell das Design geändert und neu versiegelt, so wird dies als Refresh bezeichnet.

Welche Materialien werden verarbeitet?
Das Material, aus dem die künstlichen Nägel bestehen, ist chemisch in jedem Fall ein Acryl, das sich je nach Zusammensetzung durch die Verarbeitung, Empfindlichkeit gegenüber Lösungsmitteln und vor allem in der Aushärtung voneinander unterscheidet. Dennoch wird nur eine Art umgangssprachlich als „Acrylnagel“ bezeichnet.

Acryl
Sogenannte „Acrylnägel“ werden mithilfe eines Zweikomponentenacryls, einer Flüssigkeit (Liquid) und einem sehr feinen Acrylpulver, aufgebaut. Dieses System ist die älteste Methode. Es härtet nach dem Mischen der Komponenten selbständig aus, wobei es auch UV-härtende Acrylsysteme gibt. Das Material zeichnet sich durch seine große Härte aus, das es möglich macht, den gesamten Nagel sehr dünn und präzise zu verarbeiten, und kann in der Regel bei allen Arten von Naturnägeln angewandt werden. Es ist für besonders ausgefallene Designs wie 3-D-Blumen sehr gut geeignet und wird aus diesem Grund bei Meisterschaften häufig verwendet.

Das Acryl-System wird auch Zweikomponenten-System oder Pulver-Flüssigkeitssystem genannt. Fälschlicherweise wird es oft zusätzlich als „Pulver-Gel“ von unseriösen Nagelstudios zu einem anderen Preis angeboten. Es sollte jedoch trotz des missverständlichen Namens nicht mit dem nachfolgend beschriebenen Gel-System verwechselt werden.

Eine Abwandlung des Acryl-Systemes ist auch das dipping-System oder die "silk Maniküre". Auf den vorbereiteten Naturnagel wird ein Klebstoff aufgetragen und, noch feucht, in ein Acrylpulver getaucht. Dieser Vorgang wird bei Bedarf mehrmals wiederholt und anschließend in Form gefeilt.

Gel
Als „Gelnägel“ werden Nägel, die mit der Gel-Technik verarbeitet werden, bezeichnet. Das Gel besteht aus einem UV-reaktiven Kunststoff, welcher unter UV-Licht aushärtet. Aufgrund der vergleichsweise einfachen Handhabe ist es in Deutschland die weitverbreitetste Methode der Verstärkung und Verlängerung. Die Nageldesignerin besitzt dazu ein eigenes Härtungsgerät, in das die Kundin ihre Hände mit den zuvor mit Gel modellierten Nägeln legt. Das Gel härtet darin in wenigen Minuten unter Wärmeentwicklung aus. Da es sich beim Gel um ein vergleichsweise weiches Material handelt,wirkt es auf Dauer etwas "sanfter" auf den Naturnagel.

In das flüssige Gel können besonders gut bunte Gele und sonstige Verzierungen wie Kristallsteinchen, Trockenblumen und Einlegemotive eingearbeitet werden, da das Modelliergel bis zum Einlegen in das Härtungsgerät längere Zeit verarbeitbar bleibt. Die meisten Gele sind beständig gegenüber Lösungsmitteln und müssen zur Entfernung gefräst werden; es gibt aber auch Varianten (Soak-Off-Gele), die trotz der UV-Härtung wie Acryl entfernt werden können.
Ebenso wie Acryl-Nägel können auch Gel-Nägel dünn und präzise verarbeitet werden.

Shellac
Shellac (Gellack) ist ein lichthärtender und flexibler Kunststoff. Dieser wird in dünnen Schichten aufgetragen und hat daher nicht die Haltbarkeit von Acryl oder Gel. Die Erneuerung und Entfernung wird meist mit einem "Remover" vorgenommen. Auch beim Shellac wird der Naturnagel aufgeraut. Die Haltbarkeit beläuft sich auf ca. zwei Wochen, ist abhängig vom Umgang und auch von der Beschaffenhet des Eigennagels. Das Tragen von längeren Nägeln ist mit diesem System kaum möglich.

Was ist eigentlich Nailart?
Die Verzierung des fertigen Nagels nennt man Nailart(für dt. „Nagelkunst“). Die schlichteste Variante ist der Frenchlook, bei dem die Nagelspitze aus natur- bis strahlend weißem, der Rest aus transparentem oder leicht milchigem Material gearbeitet wird. Für die Kreativität der Designerin und dem Kunden gibt es allerdings kaum Grenzen, die Nägel können beklebt, mit einem Airbrushmotiv versehen, mit Farben und Glitter verziert und in viele extravagante Formen gebracht werden. Eine Nageldesignerin kann einen Kunstnagelaber auch so aussehen lassen, als wäre er ein völlig natürlicher Nagel. Aus diesem Grund tragen auch zunehmend mehr Männer, die z.B. Fingernagelkauer sind, Kunstnägel, um so gepflegt aussehende Hände haben zu können.

Neumodellage Stiletto

Der Stiletto-Nagel zählt zu den sogenannten Sonderformen. Diese Nagelform zeichnet sich durch ihr spitzes Erscheinungsbild aus. Üblicherweise handelt es sich um einen eher "langen" Nagel. Seine Neumodellage erfolt beim "echten" Stiletto immer auf eine Schablone. Das Herstellen erfordert einiges an Erfahrung und Zeit.

Sonderformen

Neben dem Stiletto gibt es auch andere Sonderformen wie:
- Gotische Mandel
- Edge nails
- Russische Mandel
- Pipe
- Triangel
- Dragon
- Butterfly
- Arrow Hand
Alle Sonderformen bedürfen einer Neumodellage und sind zeitintensiv. Meist werden sie als "längere" Nägel gefertigt. Sie erfordern eine spezielle Erfahrung und Fingerfertigkeit der Nageldesignerin.

Auffüllen

French - weiß oder farbig

Hierbei werden die Nägel mit einer weißen oder farbigen Gel-Spitze versehen. Es wird auch hier mit Kunststoffen gearbeitet.

Auffüllen soft nude


Die Nägel werden in einem halbtransparenten Nude-Look (hautfarben) modelliert.

Nagelbettverlängerung

Das Nagelbett wird mit einem Camouflage-Gel in Naturnageloptik überzogen. Auf diese Weise wird ihr Nagelbett optisch verlängert.

Babyboomer

Der Babyboomer-Fingernagel ist in den letzten Jahren zu einem großartigen Trends und beliebtesten Nageltypen geworden. Überzeugend ist der Look, weil er sehr natürlich und feminin wirkt. Das Weiß verläuft, so wie beim Ombre-Nagel, von der Spitze bis zum Nagelbett gleichmäßig. Auch hier sind Variationen möglich.

one stroke


Diese Nailarttechnik wird oft auch als chinesische Malerei bezeichnet. Die Farben werden mit dem Pinsel aufgenommen und in einem "Zug" auf dem Nagel verblendet. Es entstehen Motive it fantastischen Farbverläufen.

Spidergel

Spinnwebenartig werden farbige "Gelfäden" auf den Nagel gebracht.

undernail manicure

Der Nagel erhält eine Farboptik an seiner Unterseite.

Gradient manicure

Mit Farbgelen werden Farbverläufe längs oder quer geschaffen. Ebenso ist es möglich, den Verlauf von Nagel zu Nagel zu gestalten.

3D Acryl

Zauberhafte Blumen oder andere Motive werden aus einzelnen Acrylbällchen mit einem Spezialpinsel modelliert. Diese sind auf der Oberfläche des Nagels, können aber auch in den Kunststoff eingearbeitet werden.

Flüssige Steine

Aus einem Spezialgel werden "Steine" modelliert. Hierbei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Neben Form und Farbe können auch andere Nailartmaterialien zur Vollendung der kleinen Kunstwerke verwendet werden.

Folientechnik

Gemalte Motive werden mit einer Nailartfolie veredelt.

Airbrush

Mit Hilfe eines Kompressors wird Luft mit hoher Geschwindigkeit durch eine Farbpistole gepresst. Dabei entsteht ein besonders schöner Farbverlauf und andere tolle Motive.

Entfernen einer Modellage
Bei allen Systemen ist eine Entfernung mit der Feile möglich. Empfohlen ist nach einem groben Abtragen der obersten Schicht mit einer elektrischen Feile/Fräser eine anschließende schonendere manuele Bearbeitung mit einer Handfeile. Das ausschließliche Entfernen mit dem Fräser (C-Feile) führt meist zu extrem strapazierten Naturnägeln. Viele "Discount"-Studios arbeiten aus zeitlichen Gründen auf diesem Weg.
Acryl, das dipping-System oder auch Shellac kann mit einem Remeover, eine stark acetonhaltige Flüssigkeit, entfernt werden. Hierbei können die Nägel eingelegt oder auch getränkte Wattepads um die Finger gewickelt werden. Mittlerweile können auch neu entwickelte Verdampfungsgeräte zum Einsatz kommen. Am Ende kann das Material vom Nagel geschoben und dieser mit einer Feile/Buffer geglättet werden.

Hygiene im Nagelstudio
Die Hygiene bei dem Umgang mit vielen verschiedenen Menschen ist und sollte die Basis/das Fundament der Zusammenarbeit sein. Neben den üblichen Flächen- und Handdesinfektionsmitteln, Einmalhandschuhen nutzen wir selbstverständlich auch einen UV-Sterilisator und einen Ultraschallreiniger für die Werkzeuge, die wiederverwendet werden müssen.
nagelstudio münchen violeta nails
nagelstudio münchen violeta nails galerie
Datenschutzerklärung     *     HOME     *     Impressum/Kontakt
 
Violeta Nails | Leistungen | Menue | Generelle Seitenstruktur
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü